Banner 1200

Rauchfreie Zigaretten

Die rauchfreie Zigarette hat eine Berg- und Talfahrt hinter sich. Zumindest was die Begrifflichkeit angeht. Im Laufe der Zeit bin ich verschiedenen Ersatzzigaretten begegnet und alles nannte sich rauchlos.

Der erste Kontakt

Ca. 1990 kam ich das erste mal mit so einer rauchfreien Zigarette in Kontakt. Es war ein Tabakprodukt das keine Verbrennung kannte sondern durch Wärme dem Tabak das Nikotin “entzog”. Der Nutzer dieser Zigarette konnte seine Nikotinlust befriedigen. Etwas Rauch kam doch heraus, aber das war Wasserdampf und hatte nichts mit Zigarettenrauch zu tun.

Ich hatte mal so eine zum testen und ich war verblüfft über das Prinzip. Der Geschmack allerdings war ziemlich übel und hatte was chemisches. Dieses Produkt wurde wieder vom Markt genommen. Aus heutiger Sicht um Anlauf zu nehmen um verbessert wieder auf den Markt zurück zu kehren.

2012 – die elektrische Zigarette

In diesem Jahr kam ich mit der elektrischen Zigarette in Kontakt. Zuerst über die kleinen die aussehen wie echte Zigaretten, sogenannten Cigalikes.

In Folge bin ich dann über Umwege und einem Forum auf die “echten” E-Zigaretten gestoßen. Das waren damals EGO Akkus und CE4 Verdampfer. Aus heutiger Sicht eher spartanische E-Zigaretten, allerdings damals der Standard. Für viele war das ausreichend und nutzen diese Geräte auch heute noch. Diese E-Zigaretten haben den Siegeszug der E-Zigarette und den Markt wie wir ihn kennen vorbereitet.

Ab diesen Jahren konnte man eine rasante Entwicklung des Marktes beobachten.

Und was hat die E-Zigarette mit rauchfreier Zigarette zu tun? Als Anfänger sprach auch von Rauch und Qualm bis mir gesagt wurde dass das kein Rauch ist sondern ein Aerosol, ein Dampf und dass das nichts mit Rauch zu tun hat. Die E-Zigarette ist rauchlos und das ist wichtig, auch was Rauchverbote anbelangt. Eine E-Zigarette fällt nicht automatisch unter das allgemeine Rauchverbot.

Seit Neuestem

Seit Neuestem ist wohl eher übertrieben denn die Tabakindustrie hat nie nachgelassen um an rauchfreien und weniger schädlichen Produkten zu arbeiten. So hat bereits im Jahre 2009 die Luftfahrgesellschaft Ryan Air den Gästen rauchfreie Zigaretten für den Flug angeboten.

Den Schwerpunkt der Innovationen und marktreifen Produkte würde ich allerdings in den letzten zwei Jahren sehen. Es kamen immer mehr Produkte der Tabakhersteller auf den Markt die die klassische Tabakzigarette ablösen sollen und sicherlich auch zum Teil ersetzen werden.

Diese rauchlosen Zigaretten sind eine weitere Alternative für Raucher der klassischen Zigarette. Über kurz oder lang wird die Tabakzigarette immer weniger eine Rolle spielen.

Richtig rauchlos im korrektem Sinn sind allerdings nur die E-Zigaretten.