Backendampfer

Dreamteam – Nautilus und Pico Top 10 der Backenverdampfer All in one – Nicht nur für Einsteiger Die beliebtesten Akkus für Dampfer

 

Wer sich mit E-Zigaretten beschäftigt dem werden früher oder später die Begriffe Backendampfer und Lungendampfer begegnen. Hinter diesen beiden Begriffen stehen zwei verschiedene Konzepte des e-rauchens.

Backendampfen wird auch MTL – Mouth to lung – genannt. Für Lungendampfer ist die entsprechende Bezeichnung DTL – direct to lung.

Auf Backe dampfen entspricht eher dem rauchen einer Zigarette der westlichen Breitengrade. Direkt auf Lunge zu dampfen oder zu rauchen, ohne Zwischenstopp im Rachenraum, ist eher die Rauchgewohnheit im asiatischen Raum.

Will man Backendampfen erklären so kann man auf die Gegenüberstellung des Lungendampfens nicht verzichten.

Für den E Zigaretten Nutzer der sich länger mit der Materie beschäftigt sind die verwendeten Begriffe selbstverständlich. Für den Neueinsteiger in Sachen E-Zigarette gibt es an entsprechender Stelle einen Tooltipp oder einen Link zu einem weiterführenden Artikel. Im Glossar gibt es alle Begriffe noch einmal zusammen gefasst.

Der Einsteiger der hier zum ersten mal etwas über E-Zigaretten liest wird sich jetzt schon gewundert haben. Was ist dampfen? Es geht doch ums elektrische rauchen.

Zum elektrischen rauchen sagt man im deutschsprachigen Raum: Dampfer, dampfen. International spricht man von vaping, vapor.


Backendampfer vs. Lungendampfer

Mit einem Gedanken muss zuerst aufgeräumt werden, backendampfen ist keine Anfängertechnik oder etwas für zögerliche E-Zigarettennutzer. Auf Backe dampfen ist die übliche Art zu dampfen. Lungendampfen ist keine Weiterentwicklung des dampfens, es ist eine andere Art.

Beiden Konzepten liegen verschiedene Ziele zu Grunde. Es ist wie beim Tabakgenuss, der eine hat seine Vorlieben im hellen Tabak, der nächste liebt seine Zigarre. MTL (Backendampfer) und DTL (Lungendampfer) stehen gleichwertig nebeneinander.

Wer als Backendampfer oder Raucher das erste mal versucht direkt auf Lunge zu dampfen wird einen Hustenanfall erleiden. Es bedarf einiger Übung um ohne Hustenreiz direkt auf Lunge zu dampfen.

Generell sagt man:

  • Lungendampfer stehen auf große Dampfwolken (geht auch mit MTL– Verdampfern)
  • Backendampfer sind Genussdampfer (das behaupten die Lungendampfer ebenfalls)
  • Backendampfer verbrauchen deutlich weniger Liquid
  • Lungendampfer benötigen weniger Nikotin im Liquid

Die sichtbaren Unterschiede sind die Dampfwolken. Beim lungendampfen füllt man die Lunge direkt mit dem Dampf und hat somit beim ausatmen deutlich größere Dampfwolken als beim dampfen auf Backe bei dem das Volumen des aufgenommenen Dampfes deutlich geringer ist.


Technische Voraussetzung

Backendampfer und Lungendampfer unterscheiden sich nicht nur in der Art wie gedampft, elektrisch geraucht wird. Es gibt auch technische Voraussetzungen an die Geräte.

Lungendampfer

Eines der wichtigsten Merkmale ist die große AFC an den Verdampfern. Erst ein großer Luftdurchsatz ermöglicht das richtige auf Lunge dampfen. Luftwiderstand ist des Lungendampfers Graus.

Ohmzeichen backendampfer Lungendampfer

Beim lungendampfen benötigt man einen Verdampfer der schnell viel Dampf produziert und einen Akkuträger mit leistungsfähigen Akkus die entsprechend viel Energie bereit stellen.

Nicht selten werden 100 Watt und mehr abverlangt. Die 200 Wattmarke bei Akkuträgern ist längst geknackt, allerdings kommt nicht überall 200 Watt raus wo es drauf steht.

Die geeigneten Akkuträger dieser Leistungsklasse verfügen alle über wechselbare Akkus. Bei diesen Leistungen werden 2 oder mehr Akkus im ständigen Wechsel benötigt.

Lungendampfer benötigen zwingend ein größeres Akkuladegerät (4-Schächte) und mehrere Akkus für den Wechsel.

Ohmzeichen backendampfer Lungendampfer

Die Heizwendel des Verdampfers muss sich schnell erhitzen um innerhalb kürzester Zeit viel Liquid zu verdampfen. Das erreicht man mit geringen Widerständen (Ohm/Ω). Deshalb spricht man auch gerne vom Sub-Ohm-Dampfen, welches ein Kunstbegriff ist. Dieser Begriff wurde notwendig um Geräte und Zubehör entsprechend einzuteilen.

Sub-Ohm ist ungefähr der Bereich von 0,15 Ohm bis ca. 0,8 Ohm. Manch einer teilt das bis 1,0 Ohm ein. Typischer Bereich in denen sich nach heutigen Maßstäben die Lungendampfer bewegen ist 0,15Ω  bis 0,3Ω.

Ohmzeichen backendampfer Lungendampfer

Des weiteren ist für Subohm-Verdampfer ein großes Drip Tip typisch, so lässt sich schneller viel Dampf inhalieren. Das Drip Tip wird aufgrund der hohen Leistungen schnell heiß. Lösungsansätze um dieses zu verhindern sind nicht wärmeleitende Materialien, doppelwandige Drip Tips oder Kühlrippen.

Ein typischer Zug eines Lungendampfers ist im Vergleich zum Backendampfer kürzer, der Kontakt mit dem Drip Tip daher weniger lang.

Ohmzeichen backendampfer Lungendampfer

Das verwendete Liquid für Lungendampfer ist meist VG-lastig. Propylenclykol (PG) und Glyzerin (VG) sind mengenmäßig die Hauptbestandteile des Liquid.

PG-Anteile sind für den Geschmack zuständig, VG ist für die Dichte des Dampfes verantwortlich. Liquids für Verdampfer die für Lungendamfper (Subohm Verdampfer) gebaut sind, sind Mischungen im Verhältnis 60% bis 80% VG und 20% PG mit entsprechenden Wasseranteilen. Statt Wasser mischen die Selbstmischer gerne Anteile von Vodka darunter.

Der Liquidverbrauch ist beim lungendampfen deutlich höher als beim backendampfen. Ein Backendampfer verbraucht ca. 3ml bis 5ml täglich. Lungendampfer ab 30ml per Tag.

Ohmzeichen backendampfer Lungendampfer

Verdampfer für die Lungenzugtechnik sind im Durchmesser oft größer und passen nicht unbedingt auf jeden Akkuträger. Der größere Durchmesser ist dem benötigen Volumen und den größeren Wicklungen / Coils geschuldet.

Wird der erzeugte Dampf nicht ganz inhaliert, so entsteht im Tankverdampfer Kondenswasser und im besten Fall blubbert der Verdampfer. Häufig spritzt dieses Kondenswasser beim nächsten befeuern der Heizspirale nach oben. Man muss sich mehr als beim backendampfen eine bestimmte Zugtechnik angewöhnen um Kondenswasser zu verhindern.

Ist jemand das lungendampfen gewöhnt kann er kaum mehr zurück zur Technik des Backendampfens.

Verdampfer für DTL gibt es als: Tank-Selbstwickler, Tröpfelverdampfer (Selbstwickler ohne Tanksystem) und Fertigcoilverdampfer.

Backendampfer

Der Verdampfer für das backendampfen hat eine wesentlich kleinere AFC (Air Flow Control – Luftregelung) als Verdampfer für den Lungendampfer. Dem Backendampfer ist ein Zugwiderstand wichtig der auch streng eingestellt werden kann.

Ohmzeichen backendampfer Lungendampfer

Ich möchte hier gerne eine Einteilung in “normaler” Backendampfer und “kräftiger” Backendampfer (gemäßigter Sub-Ohm-Dampfer) machen. Manche Backendampfer ziehen schnell hintereinander kurz und heftig. Mancher zieht lange und gemächlich. Beides erfordert andere Widerstände, Leistungen und Zugtechniken.

Wer schnell und kurz zieht der wird mit niedrigeren Widerständen (Sub-Ohm) arbeiten da diese Wicklungen schneller heiß werden und schneller mehr Liquid verdampfen. Das hat allerdings zur Folge dass man nicht mit kaum geöffneter Air Flow Control dampfen kann und man das Zugverhalten so anpassen muss dass man auch den Restdampf einsaugt bevor dieser als Kondenswasser zur Wicklung zurück läuft.

Ohmzeichen backendampfer Lungendampfer

Als Akkuträger reichen für den Backendampfer Geräte bis 20 / 30 Watt Leistung. Abgefragt werden durchschnittlich bis 25 Watt. Nicht wenige, wie ich auch, dampfen im Bereich um die 15 Watt oder weniger.

Standardakkuträger die mit einem Akku betrieben werden und allen Komfort eingebaut haben, erreichen bis 75 Watt und sind oftmals mit einer Temperaturkontrolle ausgestattet so wie der Pico. Diese Akkuträger kann man natürlich als Backendampfer auch kaufen, zumal die nicht teurer sind als Akkuträger mit weniger Leistung.

Höhere Leistungen, über 30 Watt, sind für sogenannte Sub-Ohm-Verdampfer gedacht die noch nicht Lungendampfer sind aber mächtig Dampf machen. Oder für Backendampfer die kurz und heftig an der E-Zigarette ziehen.

Einige Akkuträger für die Backendampfer haben einen fest eingebauten Akku. Dieser lässt sich per USB aufladen und man muss sich um Akkuladegerät und Akkus nicht kümmern. Bekannte Vertreter sind zum Beispiel iStick 40 oder der überaus empfehlenswerte iStick Basic.

Die Lebensdauer dieser Akkuträger ist durch den Ladezyklus begrenzt. Ist der eingebaute Akku am Ende angekommen, muss das ganze Gerät samt Elektronik entsorgt werden. Außer man ist versierter Bastler oder kennt einen solchen Bastler. Der Ladezyklus reicht von 500 bis 1000 Aufladungen. Soll aber auch darüber gehen.

Akkuträger für das backendampfen kann man in aller Regel per USB aufladen, egal ob es sich um einen festverbauten Akku handelt oder um einen externen Akku. Man kann durch die Möglichkeit der USB-Aufladung auch ohne Akkuladegerät auskommen.

Auf Dauer ist es allerdings besser man nutzt mehrere Akkus im Wechsel und lädt diese im Akkuladegerät auf.

Mit Geräten dieser Klasse lässt sich auch Pass through dampfen. Das heißt man kann den Akkuträger per USB Kabel mit Energie versorgen und gleichzeitig dampfen.

Besonders praktisch wenn man Akkus vergessen hat oder diese gerade leer sind. Das funktioniert im Auto, am Laptop oder an der Powerbank, überall wo es einen USB-Anschluss gibt.

Ohmzeichen backendampfer Lungendampfer

Der Verdampfer für Backendampfer besitzt einen Standard 510er Drip Tip. Diese gibt es in den verschiedensten Ausführungen in Material und Länge. Kürzere Drip Tips geben dem ehemaligen Raucher ein warmes Gefühl des Dampfes, was an den Rauch einer Zigarette erinnert.

Bei vereinzelten Geräten gibt es spezielle Drip Tips im Lieferumfang, insbesondere Drip Tips mit Spritzschutz. Diese werden benötigt wenn, wie bei der Joyetech AIO, ein Subohm Verdampferkopf auf kleinstem Raum verbaut ist. Beim üblichen backendampfen gibt es normalerweise keine Probleme mit spritzendem Liquid. Ist mir, bis auf die AIO noch nie begegnet.

Ohmzeichen backendampfer Lungendampfer

Das Liquid für Backendampfer ist meist eine traditionelle Mischung aus ca. 50% PG und 40% VG und 10% Wasser – jedenfalls um diesen Dreh herum.

VG ist Glycerin, für den Dampfanteil zuständig und zähflüssig. Da die Liquidschlitze bei Verdampfern für Backendampfer klein sind, muss das Liquid flüssiger sein als bei Verdampfern für Lungendampfer, daher ist der PG-Anteil höher.

Ohmzeichen backendampfer Lungendampfer

Die Widerstand bewegt sich im Normal-Ohm-Bereich, wie man sagt. Dieser liegt ungefähr bei 1,0 Ohm bis 2,5 Ohm. Bei Subohm-Verdampfern für Backendampfer liegt der Widerstand zwischen 0,5 Ohm und 1,0 Ohm.

Besonders gerne werden Widerstände von 1,2 Ohm bis 1,8 Ohm verwendet.

Backendampfen ist der übliche Weg für den Einsteiger und ehemaligen Raucher. Für die meisten E Zigaretten Nutzer ist es die bevorzugte Technik.

Typische Verdampfer für MTL sind: Tankverdampfer als Selbstwickelverdampfer oder Fertigcoilverdampfer.


Subohm-Verdampfer als Einsteigergerät

Mit einem Gedanken muss zuerst aufgeräumt werden: Nicht alles was Sub-Ohm ist (unter 1,0Ω) ist den Lungendampfern vorbehalten und für Backendampfer tabu. Es gibt durchaus Sub-Ohm-Verdampfer mit 0,6 Ohm die für den Backendampfer geeignet sind.

Subohm ist der Bereich der von den Herstellern in der letzten Zeit vornehmlich bedient wurde. Dort besteht eine Marktlücke, es gibt viele Dampfer die das Subohm ausprobieren wollen. Viele gehen wieder auf normale Geräte zurück. Dennoch sehen die Hersteller im schneller, höher momentan ihren Markt. Das ist sicher auch teilweise der TPD2 geschuldet.

Ein Subohm-Verdampfer muss nicht ein Verdampfer sein der für Lungendampfer gemacht ist, den kann man auch als Backedampfer und Einsteiger nutzen. Da kommt es stark auf die Bauweise und Widerstände an. Bis 0,6Ω kann man noch auf Backe dampfen.

Ein Einsteigergerät kann durchaus sich im (gemäßigten) Subohmbereich bewegen, muss aber nicht. Ein Lungendampfer ist nur im Subohmbereich unterwegs, und da vornehmlich im untersten Bereich.

Empfehlung: Werden Geräte und Verdampfer für den Einsteiger angeboten die keine Möglichkeit bieten (wechselbare Köpfe, selber wickeln) auch mit über 1,0 Ohm zu dampfen, rate ich dem Einsteiger davon ab. Wird eine Spannbreite an Fertigköpfen angeboten die bei 0,5 bis 1,5 Ohm liegen so kann man das Gerät nehmen.


Sub-Ohm, Normal-Ohm, Hoch-Ohm

Diese Begriffe sind Kunstbegriffe und haben sich im Laufe der Jahre in der Welt der E Zigaretten Nutzer entwickelt.

Zu Beginn der ersten brauchbaren E-Zigaretten waren Widerstände über 2 Ohm Standard. Im Laufe der Zeit, in dem Maße wie die Akkuträger sich entwickelten, waren Widerstände um 1,5 Ohm üblich. Eine Sensation waren die ersten Verdampferköpfe unter 1 Ohm. Allerdings konnten die gängigen Akkuträger damit nicht umgehen und schalteten klugerweise ab. Da brauchte es schon Verständnis von der Materie und einen mechanischen Akkuträger. Dieser Widerstandsbereich war den Selbstwicklern vorbehalten.

Inzwischen können geregelte Akkuträger bis 0,15 Ohm herunter einen sicheren Betrieb gewährleisten.

Man sagt, je niedriger der Widerstand desto mehr Dampf kommt aus dem Verdampfer. Das stimmt nur bedingt, es ist nicht möglich einem Verdampfer auch nur ein Wölkchen zu entlocken wenn dieser einen Widerstand von 0,15 Ohm hat und mit 10 Watt befeuert wird. Es braucht entsprechende Energie, sprich Akkuträger, die entsprechende Zugtechnik und das passende Liquid.

  • Hoch-Ohm: 2,5Ω und höher
  • Normal-Ohm: 1,0Ω bis 2,4Ω
  • gemäßigtes Subohm: 0,5Ω bis 0,9Ω
  • Sub-Ohm: 0,15Ω bis 0,5Ω