Der Nautilus 2 von Aspire

Der Nautilus 2 ist im Anmarsch. Anfang März ist er in den Shops erhältlich und kann teilweise vorbestellt werden. Bei Fasttech wird er Anfang März ausgeliefert.

Nautilus 2 bei Fasttech ansehen

 

Die Verdampfer der Nautilusreihe von Aspire haben sich lange schon in der Dampferszene etabliert, besonders bei den Backendampfern. Dort feiert er einen Ruf als robuster und geschmacksintensiver Verdampfer der viel Dampf produziert.

Neuerungen des Nautilus 2

Wenn so ein Verdampfer groß angekündigt wird dann bringt er einige Neuerungen und Verbesserungen mit sich. Im Grunde handelt es sich um den Nautilus mini 2, denn der Tank fasst 2ml wie der Nautilus mini.

Optische Veränderung

Die auffälligste, äußerliche Veränderung ist das Design. Der Verdampfer erhält ein moderneres Design, verzichtet dabei aber nicht auf hohen Wiedererkennungswert.

So bleibt im oberen Bereich weiterhin eine Wölbung die auch Erkennungszeichen der Vorgänger des Nautilus 2 waren. Allerdings ist diese deutlich harmonischer und gefälliger, so zumindest mein empfinden. Manche sprechen von einem Space Vader Helm.

Des weiteren fällt auf dass das Glas hinter einer Metallhülse mit runden Schaufenstern verschwunden ist. Das schützt das Glas und für diejenigen die es gerne bunt mögen, stehen dadurch mehr Farben zur Auswahl.

Befüllung, Top filling

Topfilling Nautilus 2Beim bisherigen Nautilus wurde das Liquid von unten eingefüllt. Das heißt man hat den Tank abgeschraubt und in den Behälter das Liquid eingefüllt. Bisheriger Nachteil dabei war dass das viele Nutzer Probleme hatten dass das Glas zu streng über der Dichtung war und sich der Dampfer nicht immer reibungslos öffnen ließ.

Das neue Systen des Nautilus 2 belässt das Glas und man schraubt lediglich die Metallhülse ab. Das allerdings führt auch gleich zu den größten Nachteilen des neuen Nautilus. Denn das geht auch mit einigen Nachteilen einher.

Verdampferköpfe

Es passen die alten Verdampferköpfe des Nautilus wie auch die Verdampferköpfe des Triton. Der neue Nautilus kommt mit einem 1,8 Ohm und einem 0,7 Ohm Kopf daher.

Manch einer mag denken dass 0,7 Ohm nun Subohm ist und nur was für Lungendampfer (DTL). Lungendampfer und Backendampfer darf man nicht alleine am Widerstand festmachen.

Primär ist die Luftführung, der Luftwiderstand und die gesamte Performance die den Unterschied zwischen Backendampfer und Lungendampfer ausmachen. Der Widerstand liefert höchstens einen groben Anhaltspunkt in welche Richtung es gehen kann.

Hat der Verdampferkopf aber kleine Liquidkanäle und der Verdampfer einen strengen Zugwiderstand dann ist es ein Backendampfer da für einen Lungendampfer nicht genug Liquid verdampfen könnte.

Im Praxistest des Nautilus ist es daher auch fast egal welchen Kopf man einschraubt, es kommt nicht mehr Dampf heraus. Lediglich ist der Dampf bei 0,7 Ohm wärmer, der Kopf springt schneller an und verdampft schneller. Der 1,8 Ohm Kopf hingegen liefert kühleren Dampf und springt gemächlicher an.

Empfohlene Einstellungen

  • 1,8 Ohm / 10-14 Watt
  • 0,7 Ohm / 18 – 23 Watt

Wenn man die 1,8 Ohm Verdampferköpfe verwendet hält der Akku länger.

Mit den neuen Köpfen kann man VG-lastige Liquids (im Test 70%) dampfen.

Die Nachteile

Der neue Nautilus 2 bringt nicht nur Neues, manche sprechen in Teilen von einem Rückschritt.

Coil wechseln

coil wechseln Nautilus 2
PBusardo, youtube

Wollte man bisher den Coil wechseln so konnte man das auch wenn der Tank voll war. Man schraubt den Tank über Kopf auf als ob man Liquid einfüllen möchte und kommt dann an die Coil heran. Ist die Coil gewechselt einfach den Tank samt Liquid wieder aufschrauben.

Beim Nautilus 2 geht das nicht mehr. Um an den Coil zu kommen muss das Glas entfernt werden. Zuvor muss das Liquid ausgekippt werden. Ein schnelles wechseln des Coils ist mit dem Topfill-System nicht mehr möglich (Screenshot youtubevideo von PBusardo – Minute 32:52)

Blubbern

Wie bei allen Topfillsystemen kann es nach dem befüllen zum blubbern kommen.

Dazu muss man wissen dass sich beim zusammenschrauben, egal welches System von Befüllung, ein Überdruck im Tank entsteht der durch den Coil entweicht.

Hat man ein Füllsystem wie beim alten Nautilus, so wird dieser kopfüber zusammen geschraubt. Es befindet sich die Luft unten am Coil. Der Druck entweicht in Form von Luft durch den Coil.

Beim Topfilling steht die Coil im Liquid. Entsteht jetzt Druck durch das zusammen schrauben drückt es Liquid in die Coil und es kommt zum befürchteten blubbern. Verhindern kann man das in dem man bei der letzten halben bis ganzen Umdrehung man den Nautilus 2 auf den Kopf stellt (Video, startet an der entsprechenden Stelle) und dann gänzlich zuschraubt. So befindet sich wieder Luft unten am Coil die dort entweichen kann.

Was tun wenn es doch blubbert?

Entweder ein paar mal dampfen und es geht meist weg oder man pustet in den Verdampfer, aber nach oben, sprich man muss den Verdampfer auf den Kopf stellen. So drückt man das überschüssige Liquid aus dem Tank, der Überdruck kann durch die Luftkanäle entweichen.

Fazit

Der neue Nautilus 2 sieht für mich optisch reizvoll aus. Allerdings liebe ich auch das eigentümliche Design des herkömmlichen Nautilus. Es ist unverwechselbar und eigenständig.

Das Topfilling behebt das bisherige Manko dass das Glas festsitzt und man es nicht abbekommt. Das Glas bleibt beim Topfilling auf dem Verdampfer.

Allerdings bringt das neue Befüllsystem ein Problem mit sich das in der Dampferwelt verhasst ist – das blubbern.

Videos, Nautilus 2 im Test

Der Nautilus 2 im Test von Vaping with Vic. Er ist ganz begeistert von dem neuen Nautilus und kommt mit einigen Tipps daher.

Der Nautilus 2 im Test bei PBusardo, einem Kenner der Materie. Bei ihm kommt der Nautilus nicht so gut davon. Er hat einige Kritikpunkte (Video startet an der Stelle an der er anfängt den Nautilus auszupacken)

Produktbilder von Fasttech und Amazon